Literatur

eisenhüttenstadt4 3zu2

Im Haus gegenüber hat lange ein echter Schriftsteller gewohnt. Angeblich hat er über Jahre hinweg praktisch unablässig an einem einzigen Roman gearbeitet. Ich bin ihm nur ein einziges Mal begegnet. Eines Abends, es muss im Frühjahr gewesen sein, stand er am Ufer des Kanals und starrte bewegungslos auf das trübe Wasser. Ich kam gerade vom Einkaufen, grüßte freundlich, er aber beachtete mich nicht. Es nahm kein gutes Ende mit ihm. Letzte Woche fand man ihn tot in seiner Wohnung. Sämtliche Seiten des Romanmanuskripts hatte er zu Papierschiffchen gefaltet und sich dann erhängt.