Kristall

eisenhüttenstadt3 3zu2

Die Wohnung nebenan gehört den Kleinschmidts, einem älteren Ehepaar aus Bamberg. Frau Kleinschmidt war immer eine leidenschaftliche Sammlerin von Kristallfiguren gewesen. Einmal hat sie mir ihre Sammlung gezeigt – sie hatte wirklich Dutzende dieser kleinen Dinger in der Wohnung verteilt. Ihr liebstes Stück war ein Taubenpaar von Swarovski, das turtelnd die Köpfe zusammensteckte. Es war deutlich größer als die anderen Figuren, fast so groß wie zwei echte Tauben, und angeblich aus besonders reinem Kristall. Ihr Mann hatte es ihr zur Silberhochzeit geschenkt.
Vor ungefähr einem Jahr begannen die beiden, immer öfter zu streiten. Vergangenen Samstagabend ging das übliche Gebrüll bald in schrilles Dauerschreien über, begleitet von wütendem Hämmern. Dann war es plötzlich ganz still.
Ich rief die Polizei – die Beamten brachen die Tür auf. Die Wohnung war ein einziges Schlachtfeld, übersät mit den glitzernden Splittern der Kristallfiguren. Mitten im Wohnzimmer lag, mit zertrümmertem Schädel, Frau Kleinschmidt. Auf der Couch saß still und bleich ihr Mann, in seinen Händen das blutbeklebte Taubenpaar aus Kristall.